> How To > Daten wiederherstellen > .exe Virus entfernen | Von .exe Virus infizierte Dateien wiederherstellen

.exe Virus entfernen | Von .exe Virus infizierte Dateien wiederherstellen

Zusammenfassung:

Der .exe Virus kann Ihren USB-Stick oder Computer infizieren, die Originalordner ausblenden, dann Ihre Ordner duplizieren und eine ausführbare Datei mit seinem Namen erstellen. Wenn Sie auf dieses Problem stoßen, machen Sie sich keine Sorgen, verwenden Sie die EaseUS Datenrettungssoftware, um die von .exe Virus infizierten Dateien wiederherzustellen. Außerdem bieten wir Ihnen auch wirksame Methoden zur Entfernung des .exe-Virus.

  Free TrialWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free TrialMac Version
Datenrettung in 3 Schritten
 

.exe-Virus von einem Pendrive entfernen

Ordner wurden auf Application .exe geändert, wie kann man den .exe-Virus vom Computer entfernen?

Wenn der .exe-Virus Ihren Computer infiziert, und Ihre Ordner zu einem exe-Dateivirus werden, gehen Sie folgendermaßen vor, um Ordner mit der Anwendung .exe zu entfernen:

1. Installieren und aktualisieren Sie Ihre Antivirus-Anwendung.

2. Löschen Sie alle erkannten Dateien. Jetzt wird der .exe-Ordner entfernt, und Sie müssen die Originalordner anzeigen.

3. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows] + [E], um den Windows-Explorer zu öffnen.

4. Wählen Sie oben die Registerkarte Ansicht aus.

5. Klicken Sie auf den Button "Ein-/ausblenden" und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Ausgeblendete Elemente", um ausgeblendete Dateien und Ordner einzublenden.

6. Gehen Sie zu Start > Ausführen, geben Sie cmd in die Suchleiste ein und drücken Sie OK. Daraufhin wird die Eingabeaufforderung angezeigt.

7. Zeigen Sie unter Arbeitsplatz das Laufwerk der versteckten Ordner an.

8. Gehen Sie zur Eingabeaufforderung und geben Sie diese Befehlszeilen ein, um alle Ordner und Dateien einzublenden: attrib *.* /d /s -h -r -s.

Weitere Details zum Entfernen des .exe-Virus vom Computer.

Überblick über den .exe Virus

.exe-Virus-Malware ist für die meisten Computerbenutzer nicht neu. Was wir am häufigsten gehört haben, sind die Viren applications.exe, app.exe und newfolder.exe. Der Virus wird hauptsächlich über mobile Geräte wie USB-Flash-Laufwerke verbreitet. Und er versteckt den echten Ordner, macht eine gefälschte ausführbare Datei, um den Ordner zu tun, um den Benutzer zum Klicken zu verführen, klickt, um den Trojaner dazu zu bringen, weitere Ordner zu infizieren. Noch schlimmer ist, dass .exe-Viren angeblich so gefährlich sind, dass sie Programme wie Task Manager, Regedit und Ordneroptionen deaktivieren können. Wenn Ihre Geräte mit dem .exe-Virus infiziert wurden, können Sie die folgenden Methoden befolgen, um Dateien von .exe-Viren wiederherzustellen und sie gründlich zu entfernen.

Wie kann man die vom .exe-Virus infizierten Daten wiederherstellen

Sobald Ihr USB-Flash-Laufwerk oder Computer mit dem Virus .exe. infiziert wurde, werden die ursprünglichen Ordner versteckt und in .exe-Dateien umgewandelt. Um die mit dem Virus infizierten Dateien wiederherstellen zu können, müssen Sie also alle Ordner und Dateien mit den folgenden Methoden einblenden.

1. Ansichtseinstellungen ändern

  • Öffnen Sie den Windows-Explorer, und wählen Sie die Registerkarte "Ansicht".
  • Setzen Sie unter "Ein-/ausblenden" ein Häkchen bei "Ausgeblendete Elemente".

2. Eingabeaufforderung verwenden

  • Gehen Sie zu "Start", geben Sie cmd in das Suchfeldein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung" und wählen Sie "Als Administrator ausführen".
  • Geben Sie attrib -h -r -s /s /d *.* ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3. Eine Wiederherstellungssoftware verwenden (am effektivsten)

Wenn die beiden oben genannten Lösungen die von .exe Virus infizierten Dateien nicht wiederherstellen können, haben Sie noch eine effektivste Methode, um die Wiederherstellung mit Leichtigkeit zu schaffen. EaseUS Data Recovey Wizard Pro ist eine zuverlässige und professionelle Datenrettungslösung, die bei Virenangriffen vielen Kunden geholfen hat. Sie ist auch in der Lage, mit dem .exe-Virus infizierte Ordner von USB-Sticks und Computer-Festplatten wiederherzustellen.

Laden Sie jetzt diese Datenwiederherstellungssoftware herunter, und folgen Sie der Schritt-für-Schritt-Anleitung, um die Wiederherstellung von .exe-Virendateien so schnell wie möglich durchzuführen.

  Free TrialWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free TrialMac Version
Datenrettung in 3 Schritten

Schritt 1. Wählen Sie Datenträger aus, von dem Ihre Daten verloren wurden, und klicken Sie dann auf "Scan". Das Programm wird das gewählte Laufwerk scannen und alle Ihre gelöschten Daten herausfinden. Wenn Sie einen spezifischen Ordner durchsuchen möchten, klicken Sie auf "Ordner auswählen"

Datenträger auswählen und auf Scan klicken um die von Virus infizierten Dateien zu finden

Schritt 2. Das Programm listet zunächst alle gelöschten Dateien auf, woraufhin noch einmal die gesamte Festplatte durchleuchtet wird, um auch wirklich alle wiederherstellbaren Dateien zu finden.

gefundene Dateien werden aufgelistet während des Scan-Prozesses

Schritt 3. Nun sehen Sie die Vorschau. Filtern Sie die Scan-Ergebnisse, suchen Sie durch den Verzeichnisbau auf der linken Seite und wählen Sie Ihre Daten zur Wiederherstellung aus. Klicken Sie dann auf Wiederherstellen. Wenn Sie Ihre Daten im Verzeichnisbaum nicht auffinden können, können Sie oben auf „RAW“ Ordner klicken, um Dateien zu durchuchen, deren Metadaten beschädigt oder verloren gegangen sind.

Dateien in der Vorschau sehen und die gewünschten wiederherstellen

Lesen Sie auch: Wie kann man CMD Virus entfernen.

Wie kann man .exe-Virus manuell entfernen

Um den .exe-Virus vom USB-Laufwerk oder dem Computer zu entfernen, gehen Sie die folgende Anleitung sorgfältig durch.

Schritt 1. Führen Sie die Eingabeaufforderung auf Ihrem Windows 10/8.1/8/Vista/XP Computer aus;

Schritt 2. Geben Sie die folgenden Befehle der Reihe nach ein. Dadurch werden die Vorstufen des Virus gelöscht.

taskkill /f /t /im "New Folder.exe"

taskkill /f /t /im "SCVVHSOT.exe"

taskkill /f /t /im "SCVHSOT.exe"

taskkill /f /t /im "scvhosts.exe"

taskkill /f /t /im "hinhem.scr"

Schritt 3. Öffnen Sie Taks Manager und Regedit nach dem Löschen des Virus erneut, indem Sie nacheinander die folgenden Befehle eingeben.

reg add HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System /v DisableTaskMgr /t REG_DWORD /d 0 /f

reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System /v DisableTaskMgr /t REG_DWORD /d 0 /f

reg add HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System /v DisableRegistryTools /t REG_DWORD /d 0 /

reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System /v DisableRegistryTools /t REG_DWORD /d 0 /f

Schritt 4. Gehen Sie zu "Ordneroptionen" > "Ansicht" > "Erweiterte Einstellungen" > "Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen", und klicken Sie auf "OK". Suchen Sie die nachfolgend aufgelisteten Dateien und löschen Sie sie alle.

C:\WINDOWS\SCVVHSOT.exe
C:\WINDOWS\SCVHSOT.exe
C:\WINDOWS\hinhem.scr
C:\WINDOWS\system32\SCVHSOT.exe
C:\WINDOWS\system32\blastclnnn.exe
C:\WINDOWS\system32\autorun.ini
C:\Documents and Settings\All Users\Documents\SCVHSOT.exe