> How To > Speichermedien wiederherstellen > Wie kann man einen beschädigten USB-Stick ohne Formatieren reparieren?

Wie kann man einen beschädigten USB-Stick ohne Formatieren reparieren?

Zusammenfassung:

Ihr USB-Stick kaputt oder defekt - In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie einen beschädigten USB-Stick reparieren können, ohne den USB-Stcik zu formatieren. Jetzt beginnen Sie mit der Reparatur und Datenrettung!

  Free TrialWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free TrialMac Version
Datenrettung in 3 Schritten

Heutzutage speichern viele Menschen ihre wichtigen Daten auf einem USB-Stick. Hierbei können jedoch viele Probleme den Zugriff auf den USB-Stick verhindern. Der Datenträger kann jeder Zeit zu funktionieren aufhören. Was können Sie tun, wenn Sie auf ihren USB-Stick nicht länger zugreifen können oder Sie eine Meldung wie "Datenträger muss formatiert werden" erhalten? Sind Ihre Daten wirklich verloren gegangen? Die Antwort ist NEIN. In diesem Artikel stellen wir 2 effektive Lösungen vor, mit denen Sie einen defekten USB-Stick reparieren können, ohne ihn formatieren zu müssen. Wenn Sie einige wichtige Daten dabei schon verloren haben, können wir auch ein praktisches Tool zur Datenrettung anbieten.

Hinweis:
Diese Lösung gilt nur dafür, wenn der Computer das USB-Laufwerk noch erkennen kann. Wenn das Laufwerk bereits nicht erkannt wird, ist das möglicherweise bereits physisch beschädigt wird. In diesem Fall schlagen wir Ihnen, das Laufwerk an einem Service-Anbieter für die Reparatur senden.

Schritt 1. USB-Stick reparieren mit Windows-Fehlerüberprüfung

  • Stecken Sie den beschädigten USB-Stick in den USB-Anschluss ein.
  • Klicken Sie auf Mein Computer oder Dieser PC.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den USB-Stick und wählen Sie Eigenschaften aus.
  • Unter Eigenschaften finden Sie Tools.
  • Klicken Sie unter Fehlerüberprüfung auf Prüfen.

USB-Stick reparieren mit Windows-Fehlerüberprüfung

  • Zuletzt klicken Sie auf Starten, um die Überprüfung und die automatische Reparatur des USB-Sticks auszuführen.

Nach der Überprüfung können Sie dann sehen, ob der USB-Stick noch funktioniert oder nicht.

Schritt 2. Defekten USB-Stick reparieren mit cmd-Befehl

CMD-Befehl(Windows-Eingabeaufforderung) ist eine andere Möglichkeit, um Ihren USB-Stick zu reparieren. Sie müssen den USB-Stick nicht formatieren und den Datenverlust in Kauf nehmen. Außerdem kann CMD auch eine beschädigte SD-Karte reparieren. Bitte folgen Sie der nachfolgenden Anleitung. Hierzu nehmen wir Windows 7 als Beispiel.

  • 1. Schließen Sie den USB-Stick an den PC an;
  • 2. Gehen Sie zu Start und geben “cmd” in die Suchleiste ein. Drücken Sie Enter. Nun wird sich cmd.exe öffnen und führen Sie als Administrator aus.

defekten USB-Stick reparieren mit cmd-Befehl

  • 3. Geben Sie den Befehl "chkdsk /X /f USB H:" oder "chkdsk H: /f" ein. Hier steht H für den Datenträgerbuchstaben Ihres USB-Sticks. Passen sie diesen ggf. an den von Ihrem System für Ihren USB-Stick vorgesehen Buchstaben an. Nun wird das Programm die Reparatur starten.

Nach den oben genannten Schritten wird Windows das Dateisystem und die Fehler des USB-Sticks prüfen. Danach werden Sie eine Meldung wie "Windows hat Probleme im Dateisystem behoben" in diesem Fenster bekommen. Auf dieser Weise können Sie den beschädigten USB-Stick reparieren.

Extra Tipp: Daten auf dem beschädigten USB-Stick mit der EaseUS Datenrettungssoftware wiederherstellen

Wenn diese zwei Lösungen Ihnen noch nicht geholfen haben, bleibt Ihnen noch diese letzte Lösung. EaseUS professionelle Datenrettungssoftware kann Daten auf einem beschädigten USB-Stick wiederherstellen. Das heißt, dass Sie Daten auf einem USB-Stick zuerst durch diese Software wiederherstellen und an einem anderen Ort speichern können. Nach der Datenrettung können Sie den Datenträger zur Weiterverwendung formatieren, ohne wichtige Dateien zu verlieren. Laden Sie jetzt die Software herunter und beginnen Sie, Ihr USB-Gerät zu scannen und die Daten sicher wiederherzustellen:

1. Nach dem Start des EaseUS Data Recovery Wizard wählen Sie das USB-Laufwerk auf dem Sie die Daten verloren haben und klicken Sie auf Scan. Alle USB-Laufwerk wird als externe Festplatte erkannt. Schauen Sie das folgende Bild.

USB-Laufwerk an den PC schließen und Daten retten

2. Das Programm scannt zunächst oberflächlich nach gelöschten oder verlorenen Daten. Dann werden noch einmal alle Sektoren auf dem Laufwerk ausführlich gescannt, um noch mehr Daten zu finden, auch wenn das Dateisystem des Datenträgers schon "Raw" ist. Bitte haben Sie etwas Geduld, um die "RAW" Dateien zu retten. Im unten links des Interface finden Sie die verbleibende Zeit des Scans.

verbleibende Zeit des Scans

3. Wenn das Scan beendet, können Sie in der Vorschau unter den wiederherstellbaren Daten die gewünschten einfach per Mausklick auswählen. Dann klicken Sie auf "Wiederherstellen", damit Sie die Daten wieder bekommen. Es empfiehlt sich, alle wiederhergestellten Dateien auf einer anderen Festplatte speichern, um zu vermeiden, dass durch einen Fehler die Daten doch noch überschrieben werden können.

wählen Sie einen Speicherort, um die Daten zu speichern

Notiz
Bitte beachten Sie, dass die "Free"-Version dieses Produktes zunächst nur für 500MB gilt, aber auf 2GB erweitert werden kann, indem Sie den Social Media Button im Recovery Wizard anklicken. Wenn Sie mehr als 2GB an Daten wiederherstellen möchten, etwa einen Ordner mit Musik, Filmen oder Videos, dann können Sie dies tun, indem Sie die Pro-Version oder eine andere professionelle Version der Software erwerben. Der Data Recovery Wizard wird Sie hierbei anleiten.
  Free TrialWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free TrialMac Version
Datenrettung in 3 Schritten