> How To > Daten wiederherstellen > Externe Festplatte zeigt nicht die vollte Kapazität an

Externe Festplatte zeigt nicht die vollte Kapazität an

Mako | Daten wiederherstellen | 2018-06-13

Zusammenfassung:

Zeigt Ihre externe Festplatte nicht die volle Kapazität an? Dieser Artikel kann Ihnen vollständige Lösungen anbieten, wenn Ihre externe Festplatte oder ein USB-Laufwerk unter Windows die falsche Kapazität anzeigt. Sie können den vollen Speicherplatz ohne Datenverlust zurückerhalten.

  TestversionWin Version   TestversionMac Version
Erfolgsquote: 97,3% Datenrettung in 3 Schritten

Externe Festplatte Speicherplatz ist verschwunden. Was tun?

Wenn ein USB-Stick oder eine externe Festplatte nicht die volle Kapazität anzeigt, können Benutzer auf folgende Probleme gestoßen sein:

  • Externe Festplatte zeigt nur ein Teil der Kapazität an;
  • Exterene Festplatte zeigt die falsche Kapazität an;
  • 1 TB Festplatte zeigt nur 32 GB Speichertplatz an;
  • 1 TB Festplatte zeigt nur 127 GB Speichertplatz an;
  • 1 TB Festplatte zeigt nur 500 GB Speichertplatz an;
  • 500 GB externe Festplatte zeigt nur 250 GB Speichertplatz an;
  • ......

Wenn Sie auch von einem der oben genannten Fehler betreffend sind, können wir Ihnen einige effektive Lösungen anbieten. Sie können das Problem ohne Datenverlust lösen.

Teil 1. Die volle Kapazität der externen Festplatte wiederherstellen

Wenn ein Datenträger unter Windows die falsche Kapazität anzeigt, normalerweise ist der Festplatte Treibersoftware oder die Firmware schon veraltet. Deswegen wenn Sie das Problem beheben wollen, können Sie den Treiber und die Firmware aktualisieren. Dafür haben Sie 2 Optionen.

Methode 1. Treibersoftware der Festplatte aktualisieren

  • Schritt 1. Rechtsklicken Sie auf “Dieser PC” oder “Computer”und wählen Sie “Eigenschaften” aus;
  • Schritt 2. Klicken Sie auf Geräte-Manager. Finden Sie Ihre externe Festplatte und wählen Sie “Treibersoftware aktualisieren” aus;
  • Schritt 3. Klicken Sie auf “Automatisch nach aktueller Treibersoftware suchen”.

Methode 2. Die Fireware der externen Festplatte aktualisieren

Schritt 1. Überprüfen Sie die Firmware Version der Festplatte;

  • 1. Rechtsklicken Sie auf “Dieser PC” oder “Computer”und wählen Sie “Eigenschaften” aus;
  • 2. Klicken Sie auf Geräte-Manager. Finden Sie Ihre externe Festplatte und wählen Sie “Eigenschaften” aus;
  • 3. Klicken Sie auf “Details”. In der Liste der Harware IDs finden Sie die Festplatte. Die Informationen des Herstellers und die Firmware werden dann aufgelistet.

Schritt 2. Das Firmware Update für Ihre Festplatte herunterladen

  • 1. Gehen Sie zu der Webseite des Herstellers und finden Sie den Treiber;
  • 2. Geben Sie die Modellnummer Ihrer externen Festplatte ein;
  • 3. Falls ein neues Update gefunden wird, können Sie das herunter und installieren.

Schritt 3. Heruntergeladene ISO Dateien und die Firmware upgraden

  • 1. Öffnen Sie das Laufwerk, wo Sie die Firmware ISO Dateien gespeichert haben. Rechtsklicken Sie auf die ISO Datei und wählen Sie “Datenträgerabbild brennen” aus;
  • 2. Schließen Sie ein schreibbare Diskette oder einen USB-Stick an Ihren PC an und wählen Sie das Laufwerk aus dem Drive Burner und klicken Sie auf “Brennen”;
  • 3. Neu starten Sie den Computer und drücken Sie F2, F10, F12 oder Esc, um BIOS zu öffnen;
  • 4. Wählen Sie, den Computer von dem USB-Laufwerk oder der CD zu starten;
  • 5. Folgen Sie der Firmware Upgrade-Anleitung. Danach können Sie wieder die volle Kapazität sehen.

Methode 3. DiskPart Befehl durchführen

Diese Methode wird alle Daten auf der Festplatte löschen. Deswegen wenn Sie wichtige Daten auf dem Computer gespeichert haben, können Sie zuerts sie auf einen anderen Speicherplatz sichern, um einen Datenverlust zu vermeiden.

  • 1. Klicken Sie auf Start und geben Sie “Eingabeaufforderung” ein;
  • 2. Rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie “Als Administrator ausführen”;
  • 3. Geben Sie “list disk” ein und drücken Sie Enter;
  • 4. Geben Sie “select disk 1" (ersetzen Sie hier "1" mit der angezeigten Zahl Ihrer externen Festplatte) ein und drücken Sie Enter;
  • 5. Geben Sie “attribute disk clear readonly” ein und drücken Sie Enter;
  • 6. Geben Sie “Exit” ein und drücken Sie Enter.

Teil 2. Daten auf der fehlerhaften Festplatte wiederherstellen

Nachdem die Festplatte wieder die richtige Kapazität angezeigt hat, öffnen Sie diese Festplatte und prüfen Sie, ob Ihre Daten während der Reparatur verloren gegangen sind. Wenn Sie keine wichtige Dateien verlieren, gehen Sie zu dem dritten Teil. Wenn Sie von einem Datenverlust betreffend sind, brauchen Sie dann eine professionelle Datenrettungssoftware - EaseUS Data Recovery Wizard. Laden Sie diese Software herunter und versuchen Sie, Ihre Daten wiederherzustellen.

  TestversionWin Version   TestversionMac Version
Erfolgsquote: 97,3% Datenrettung in 3 Schritten

(Bitte beachten Sie: die Testversion kann nur Scanen und noch nicht wiederherstellen. Dafür brauchen Sie die Vollversion. Für kleine Datenmengen bis 2GB können Sie die kostenfreie Free Version von EaseUS Data Recovery Wizard verwenden. Die 2GB schalten Sie frei, indem Sie auf den "Teilen" Button oben im Programm klicken.)

Schritt 1. Lassen Sie Ihre externe Festplatte immer an den Computer angeschlossen. Dann starten Sie EaseUS Data Recovery Wizard.

Schritt 2. Wählen Sie die externe Festplatte aus und klicken Sie dann auf "Scan". Das Programm wird Ihre HDD scannen, um alle verlorene Daten aufzufinden.

Ihre SSD auswählen und auf Scan klicken

Schritt 3. Das Programm listet zunächst alle gelöschten Dateien auf. Dann wird die gesamte SSD Sektor für Sektor durchgesucht, um mehr wiederherstellbaren Dateien zu finden. Wenn Ihre gewünschten Dateien gefunden wurden, stoppen Sie den Scan.

Das Programm wird die HDD scannen

Schritt 4. Nun sehen Sie die Vorschau. Filtern Sie die Scan-Ergebnisse, suchen Sie durch den Verzeichnisbau auf der linken Seite. Wählen Sie die benötigten Dateien aus und klicken Sie auf Wiederherstellen. Können Sie Ihre Daten im Verzeichnisbaum nicht auffinden? Schauen Sie die aufgelisteten Dateien in "Raw und Andere".

Ihre verlorenen Daten wiederherstellen

Teil 3. Externe Festplatte zu NTFS formatieren/konvertieren

Nach diesen Schritten prüfen Sie noch mal, ob Sie diesen Datenträger richtig öffnen können. Wenn es nicht der Fall ist, können Sie das Laufwerk oder die Festplatte zu NTFS konvertieren. Für die Konvertierung haben Sie 2 Optionen:

1. Durch eine Partition Manager Software Festplatte zu NTFS konvertieren.

2. Externe Festplatte durch Datenträgerverwaltung zu NTFS formatieren. 

  • Schließen Sie die Festplatte an den Computer an;
  • Rechtsklicken Sie auf das Windows Symbol und wählen Sie “Datenträgerverwaltung” aus;
  • Rechtsklicken Sie auf die Festplatte und wählen Sie “Formatieren...” aus;
  • Stellen Sie das Dateisystem als NTFS und andere Informationen ein. Dann warten Sie geduldig auf die Formatierung.
  TestversionWin Version   TestversionMac Version
Erfolgsquote: 97,3% Datenrettung in 3 Schritten