> How To > Daten wiederherstellen > Anleitung: Windows 10 temporäre Dateien automatisch löschen

Anleitung: Windows 10 temporäre Dateien automatisch löschen

Zusammenfassung:

Nutzlose temporäre Dateien können zu Problemen mit dem Speicherplatz Ihrer Festplatte führen und dürften regelmäßig entfernt werden. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie temporäre Dateien und Ordner automatosch auf Windows 10 löschen und mehr Speicherplatz freigeben können.

  Free DownloadWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free DownloadMac Version
Datenrettung in 3 Schritten
 

Was sind temporäre Dateien in Windows 10 und warum werden sie erstellt?

Temporäre Dateien in Windows sind jene Junk-Dateien, deren Verwendung nur vorübergehend ist und die überflüssig werden, sobald die anstehende Aufgabe abgeschlossen ist. Solche temporären Dateien werden erstellt, um Daten temporär zu halten, während eine Datei erstellt oder verarbeitet oder verwendet wird.

Temporäre Windows-Dateien werden vom Betriebssystem während des normalen Betriebs erstellt, wenn möglicherweise nicht genügend Speicher für die Aufgabe zur Verfügung steht.

Software, die große Datenmengen verwendet, wie Grafik-, Video- oder Medienbearbeitungssoftware, erstellt ebenfalls temporäre Dateien. Solche erstellten temporären Dateien werden in den meisten Fällen auch nach Beendigung der Aufgabe zurückgelassen, was zu einer Verschwendung von Speicherplatz führt.

Temporäre Dateien werden von Programmen auch zu Sicherungszwecken erstellt. Beispielsweise speichert Microsoft Office alle paar Minuten eine temporäre Datei des geöffneten Dokuments. Wenn Sie das Dokument speichern und beenden, wird die temporäre Datei gelöscht. Wenn das Programm unerwartet abstürzt, wird die temporäre Datei nicht gelöscht. Sie können daher nützlich sein, um verlorene Daten bei einem Programm- oder Systemabsturz wiederherzustellen.

Im Idealfall sollten die temporären Dateien gelöscht werden, sobald das Programm beendet wird. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, was zu einer Verschwendung vom Festplattenspeicher führt.

Temp-Dateien nehmen zu viel Speicherplatz ein. Wie löscht man sie automatisch?

Wir haben mehrere Möglichkeiten zur Bereinigung des Junks mit einem Tool des Drittanbieters wie CCleaner behandelt. Die meisten Methoden führen dazu, dass der Temp-Ordner bereinigt wird, aber vielleicht möchten Sie diesen Ordner so sauber wie möglich halten.

Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie automatisch temporäre Dateien löschen können, unabhängig davon, ob sie sich in APPs, im Papierkorb oder im Download-Ordner befinden. Folgen Sie einfach den unten aufgeführten Details, und Sie werden in der Lage sein, temporäre Dateien automatisch zu löschen.

Methode 1. Eine Batch-Datei erstellen, um temporäre Ordner automtisch zu löschen

Unabhängig davon, ob Sie Windows 7 oder Windows 10 verwenden, können Sie temporäre Dateien automatisch löschen, indem Sie eine Batch-Datei erstellen. Durch das Löschen der Temp-Datei kann viel Speicherplatz auf Ihrer Festplatte eingespart werden. Und wenn Sie jedesmal Ihren PC herunterfahren, können Sie die temporären Dateien vom Vortag beim Hochfahren sicher löschen.

1. Öffnen Sie Notepad und geben Sie die folgenden ein:

rd %temp% /s /q
md %temp%

2. Speichern Sie diese Datei wie den angegebenen Pfad:

%appdata%\microsoft\windows\start menu\programs\startup\cleantemp.bat

Dann wird eine Batch-Datei erstellt und in dem Startup-Ordner gespeichert. Starten Sie den Computer neu und überprüfen Sie den Ordner der temporären Dateien. Viel weniger Dateien befinden sich jetzt in dem Ordner.

Methode 2. Temporären Dateien unter Windows 10 automatisch löschen

Seite dem Windows 10 Fall Creators Update ermöglicht Microsoft den Benutzern, nutzlose Daten wie Temp-Dateien automatisch zu löschen. Diese Option löscht automatisch unveränderte und temporäre Dateien aus dem Downloads Ordner oder im Papierkorb nach 30 Tagen. Diese Funktion wird standardmäßig deaktiviert. Deswegen können Sie diese Schritten folgen, um die Funktion zu aktivieren.

Hinweis:
Obwohl dies eine praktische Option ist, denken Sie bitte daran, dass Windows 10 automatisch alle Dateien (nicht nur Programme oder beliebige Dateitypen) löscht, die in den letzten 30 Tagen keine Änderungen erfahren haben. Sie könnten also wichtige Dateien verlieren. Wenn Sie wichtige Dateien oft im Ordner Downloads oder im Papierkorb speichern (was keine gute Praxis ist), ist diese Funktion nicht für Sie geeignet.

Schritt 1. Öffnen Sie Einstellungen. Gehen Sie zu System > Speicher.

Schritt 2. Im rechten Bereich können Sie die Option "Speicheroptimierung" aktivieren.

Speicheroptimierung aktivieren

Schritt 3. Dann klicken Sie auf "Automatische Freigabe von Speicherplatz ändern".

Schritt 4. Hier können Sie drei Optionen sehen: "Temporäre Dateien löschen, die von meinen Apps nicht verwendete werden", "Dateien löschen, die sich länger als 30 Tage im Papierkorb befinden", "Löschen Sie Dateien im Ordner 'Downloads', die 30 Tage nicht geändert wurden". Wählen Sie die Optionen und speichern Sie die Änderungen.

windows 10 Temperäre Dateien automatisch löschen

Dann löscht Windows 10 automatisch temporäre Dateien oder andere unbrauchbare Dateien.

Extra Hilfe: Gelöschte Temp-Dateien wiederherstellen

Wenn einige wichtige temporäre Dateien aus Versehen gelöscht werden, haben Sie noch eine Möglichkeiten, diese wiederherzustellen. Dafür brauchen Sie eine kostenlose Datenrettungssoftware - EaseUS Data Recovery Wizard Free. Durch diese Software können Sie bis zu 2 GB Dateien gratis wiederherstellen. Laden Sie das Programm herunter und starten Sie die Wiederherstellung wie folgt.

Schritt 1. Wählen Sie Datenträger aus, von dem Ihre Daten gelöscht wurden, und klicken Sie dann auf "Scan". Das Programm wird das gewählte Laufwerk scannen und alle Ihre gelöschten Daten herausfinden.

Datenträger auswählen und auf Scan klicken

Schritt 2. Das Programm listet zunächst alle gelöschten Dateien auf, woraufhin noch einmal die gesamte Festplatte durchleuchtet wird, um auch wirklich alle wiederherstellbaren Dateien zu finden.

gefundene Dateien werden aufgelistet

Schritt 3. Nun sehen Sie die Vorschau. Filtern Sie die Scan-Ergebnisse, suchen Sie durch den Verzeichnisbau auf der linken Seite und wählen Sie Ihre Daten zur Wiederherstellung aus. Klicken Sie dann auf Wiederherstellen. Wenn Sie Ihre Daten im Verzeichnisbaum nicht auffinden können, können Sie oben auf „RAW“ Ordner klicken, um Dateien zu durchuchen, deren Metadaten beschädigt oder verloren gegangen sind.

Vorschau sehen und gewünschte Dateien wiederherstellen

  Free DownloadWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free DownloadMac Version
Datenrettung in 3 Schritten

Wenn Sie gelöschte Internet Temp Dateien wiederherstellen wollen, können Sie auch diese Software versuchen.