> How To > Daten wiederherstellen > Wie kann man USB Fehlercode 43 in Windows 10/8/7 reparieren?

Wie kann man USB Fehlercode 43 in Windows 10/8/7 reparieren?

Mako   Updated am 25.06.2019, 16:27   Daten wiederherstellen

Zusammenfassung:

Fehler Codes 43 "Dieses Gerät wurde angehalten weil es Fehler gemeldet hat" bedeutet, dass ein Fehler auftritt, wenn Sie ein USB-Gerät anschließen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einige effektive Lösungen, was der Fehler Code 43 ist und wie Sie den Fehler unter Windows 10 beheben können.

  Free DownloadWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free DownloadMac Version
Datenrettung in 3 Schritten

Unbekannter Fehler-Code 43 in Windows 10

"Hallo, ich habe einen USB-Stick, der die ganze Zeit bis letzte Woche problemlos funktioniert hat. Als ich es an meinen Windows 10 PC angeschlossen habe, erhielt ich eine Meldung, dass das Gerät aufgrund eines Fehlers nicht erkannt wird, und im Geräte-Manager wurde mir mitgeteilt, dass dieses Gerät angehalten wurde, weil es Fehler gemeldet hat (Code 43). Wie kann man diesen Fehler beheben und den fehlerhaften USB-Stick wiederherstellen?"

dieses gerät wurde angehalten, weil es fehler gemeldet hat (code 43)

Was ist der Code 43?

Der Code 43-Fehler ist einer von mehreren Device Manager-Fehlercodes. Es wird generiert, wenn der Geräte-Manager ein Hardware-Gerät anhält, weil die Hardware Windows mitgeteilt hat, dass es sich um ein unbekanntes Problem handelt.

Diese extrem allgemeine Meldung könnte bedeuten, dass es ein Hardwareproblem gibt, oder es könnte einfach bedeuten, dass es ein Treiberproblem gibt, das Windows nicht sieht,aber die Hardware betroffen ist.

Es wird fast immer wie folgt angezeigt: "Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)".

Lösungen für Fehler-Code 43 in Windows 10

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einige Lösungen an, mit denen Sie den Fehlercode 43 beheben können. Eine davon kann Ihnen bei USB-Stick Datenrettung helfen.

Methode 1. Starten Sie Ihren Computer neu

Wenn Sie ein Desktop verwenden, entfernen Sie das USB-Gerät aus und starten den Computer neu.

Wenn Sie einen Laptop verwenden, ist das Trennen des USB-Gerätes vom Computer manchmal keine Lösung, da der Akku noch Strom führt. Um dies zu beheben, ziehen Sie alle Ihre USB-Geräte vom Stromnetz, schalten Sie den PC aus und entnehmen Sie den Akku. Lassen Sie dann den PC dann für ca. 5 Minuten einwirken. Legen Sie danach den Akku wieder ein und starten Sie den PC neu. Als nächstes schließen Sie Ihre USB-Geräte wieder einzeln an und stellen Sie sicher, dass sie funktionieren.

Methode 2. Beheben Sie den Fehlercode 43, indem Sie den Gerätetreiber reparieren

Wenn Ihr USB ein Hardwareproblem hat oder sein Treiber oder seine Treibersoftware herunterfällt, können Sie Folgendes versuchen:

Lösung 1. Aktualisieren des Gerätetreibers

Versuchen Sie, die neuesten Treiber für Ihr USB-Laufwerk zu installieren. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Installation der neuesten Treiber für das Gerät den Fehlercode 43 entfernt.

Schritt 1. Gehen Sie zu "Suchen", geben Sie Gerätemanager ein und wählen Sie aus dem Ergebnis "Gerätemanager". Dann wird es mit Ihrem Computernamen oben und einer Liste der Geräte, die auf Ihrem Computer installiert sind, unter Ihrem Computernamen geöffnet.

Schritt 2. Suchen Sie das problematische Gerät und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Eigenschaften".

Schritt 3. Klicken Sie auf "Treiber" und wählen Sie dann "Treibersoftware aktualisieren".

Schritt 4. Klicken Sie auf "Automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen".

Treibersoftware aktualisieren, um Code 43 zu beheben

Lösung 2. Vorherigen USB-Treiber verwenden

Wenn Sie den Gerätetreiber aktualisiert haben, bevor der Fehlercode 43 auftritt, könnte vorherige Gerätetreiber eine der Möglichkeiten sein, den Fehler zu beheben.

Schritt 1. Öffnen Sie "Geräte-Manager".

Schritt 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Gerätetreiber und wählen Sie "Eigenschaften".

Schritt 3. Gehen Sie zu "Treiber" > "Vorheriger Treiber".

vorherigen USB-Treiber verwenden, um den Code 43 zu beheben

Lösung 3. Deinstallieren und Neuinstallieren des Gerätetreibers

Einige Benutzer haben auch über die Wirksamkeit einer Neuinstallation des Gerätetreibers berichtet, um den Fehlercode 43 in Windows 10 zu beheben. Versuchen Sie, den USB-Treiber zu deinstallieren und dann neu zu installieren:

Schritt 1. Suchen und öffnen Sie "Geräte-Manager".

Schritt 2. Suchen Sie das defekte Gerät in der Liste der Geräte, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät, und klicken Sie dann auf Deinstallieren. Wenn eine Warnmeldung erscheint, dass Sie ein Gerät von Ihrem System deinstallieren, klicken Sie auf "OK". Der Gerätemanager deinstalliert das Gerät.

Schritt 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Computernamen im Gerätemanager und klicken Sie auf "Nach geänderter Hardware suchen". Der Gerätemanager durchsucht Ihr System und installiert Ihr Gerät automatisch neu.

Schritt 4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und dann auf "Eigenschaften". Auf der Registerkarte Allgemein des Dialogfelds Geräteeigenschaften sollten Sie im Gerätestatus die Meldung "Dieses Gerät funktioniert ordnungsgemäß" sehen.

Methode 3. Wiedereinschalten des Geräts

Wenn Sie die Methode 2 ausprobiert haben, sind Sie vielleicht schon sehr vertraut mit dem Gerät-Manager. Um Ihr USB-Gerät wieder zu aktivieren, gehen Sie einfach auf die Registerkarte "Treiber" und wählen Sie "Gerät deaktivieren" > "Gerät aktivieren".

Methode 4. BIOS aktualisieren

Ein veraltetes BIOS könnte auch die Ursache für den Code 43 Fehler sein. Vor dem Aktualisierungsprozess sollten Sie zunächst Ihre aktuelle BIOS-Version über CMD überprüfen. Wenn es tatsächlich veraltet ist, laden Sie die BIOS-Update-Datei herunter und aktualisieren Sie dann Ihr BIOS.

Methode 5. Das System auf eine frühere Version wiederherstellen, bevor der Code 43 auftritt

Haben Sie eine Systemänderung vorgenommen, bevor Sie den Fehlercode 43 unter Windows 10 erhalten haben? Aus verschiedenen Gründen kann es bei der Durchführung von Änderungen im Geräte-Manager zum Code 43 kommen. Um den Fehler zu beheben, können Sie die Systemwiederherstellung verwenden und die letzten Änderungen im Zusammenhang mit dem Geräte-Manager rückgängig machen.

Um auf die Systemwiederherstellung unter Windows 10 zuzugreifen, öffnen Sie "Systemsteuerung" > "System" > "Systemschutz" auf der linken Seite > klicken Sie unter Systemschutz auf "Systemwiederherstellung".

Oder wenn Sie eine Backup-Software eines Drittanbieters wie EaseUS Todo Backup verwenden, können Sie das System aus einem Backup-Image wiederherstellen. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie man ein Windows 10 System Backup-Image erstellen und dann wiederherstellen kann.

Daten auf dem USB-Stick mit dem Code 43 wiederherstellen

Wegen des Fehlercodes 43 kann es sein, dass die Daten auf dem USB-Stick verloren sind. Handelt es sich hierbei um wichtige Daten, ist das umso ärgerlicher. Es gibt aber einen schnellen und einfachen weg, die gelöschten Daten doch noch wiederherzustellen. Professionelle Datenrettungs-Software wie EaseUS Data Recovery Wizard Free kann gelöschte, verlorene, nicht zugreifbare, unlesbare, formatierte und von Viren infizierte Daten auf externen Festplatten oder anderen Speichergeräten wiederherstellen. Sie können diese Software kostenlos herunterladen und dann Ihre Daten die aufgrund von Fehlercode 43 verloren wurden in Windows 10 wiederherstellen. Wenn Sie z.B. eine SD-Karte wiederherstellen oder eine externe Festplatte wiederherstellen wollen, können Sie diese Lösung ebenfalls verwenden.

Notiz
Beenden Sie die Verwendung Ihres USB-Sticks, sobald Sie Dateien auf ihm verlieren, weil es sein kann, dass die neu erzeugten Daten die verlorenen Dateien überschreiben.

Schritt 1. Verbinden Sie Ihren USB-Stick mit Ihrem PC. Starten Sie EaseUS Data Recovery Wizard. Wählen Sie das Laufwerk aus und klicken Sie auf "Scan".

Den USB-Stick auswählen.

Schritt 2. EaseUS Data Recovery Wizard wird zunächst alle gelöschten Dateien auflisten. Dann wird noch einmal die gesamte Festplatte gescannt, um alle wiederherstellbaren Dateien aufzufinden.

Den USB-Stick scannen.

Schritt 3. Suchen Sie nach Ihren verlorenen Daten im Verzeichnisbaum links oder oben rechts in der Suchleiste. Wählen Sie Ihre Dateien aus und klicken Sie auf “Wiederherstellen”. Wenn Sie die Dateien hier nicht finden können, schauen Sie oben unter "RAW und Andere". Es wird empfohlen, alle wiederhergestellten Dateien auf einem anderen Ort zu speichern, um zu vermeiden, dass durch einen Fehler die Daten doch noch überschrieben werden können.

Den USB-Stick wiederherstellen.

  Free DownloadWin Version
Erfolgsquote: 97,3%
  Free DownloadMac Version
Datenrettung in 3 Schritten