> How To > Partition Management > Partition verwalten: Die fünf besten kostenlosen Programme 2019

Partition verwalten: Die fünf besten kostenlosen Programme 2019

Zusammenfassung:

Wir vergleichen fünf kostenlose Programme und zeigen euch, wie jede einzelne Software arbeitet.Du kannst nach dem Lesen sich entscheiden, welche Software zu nutzen.

Free DownloadWindows 10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

Partition verwalten: Die fünf besten kostenlosen Programme 2019

Das Wort Partition stammt aus dem lateinischen und bedeutet soviel wie "(Ein)teilung". Im Sinne einer Festplatte versteht man einen zusammenhängenden Teil eines geeigneten Datenträgers. Partitionen arbeiten voneinander unabhängig und können im Betriebssystem als getrennte Laufwerke definiert werden. Dabei kommt es nicht auf das Betriebssystem an, es funktioniert sowohl bei Windows, als auch beim Mac oder bei diversen Open-Source-Lösungen.

Es sprechen verschiedene Gründe für die Verwendung mehrerer Portionen. Ein bekanntes Beispiel gibt es beim Mac. Mit der Apple-Software BootCamp ist es möglich, neben Mac auch ein vollwertiges Windows zu nutzen. Die Partition erlaubt also, mehrere Betriebssysteme auf einer Festplatte laufen zu lassen.

Es sprechen allerdings noch mehr Gründe für mehrere Partitionen:

Datensicherheit: Sollte eine Partition im Dateisystem einen Fehler aufweisen, bleiben andere Partitionen hiervon unberührt. Im Falle einer Formatierung erfordert das weniger Arbeit im Punkto Datensicherung.

Organisation: Einfache Trennung von privaten und gewerblichen Dokumenten, das erleichtert auch wiederum die Datensicherung.

Systemsicherheit: In UNIX-Systemen ist es möglich, Programme zu verbieten.
Wiederherstellungspartition: Es vereinfacht die Wiederherstellung des Systems. Sowohl Windows als auch Mac besitzen - wenn auch versteckt - ein solches Volume.

Wir vergleichen fünf kostenlose Programme und zeigen euch, wie jede einzelne Software arbeitet. Wer etwas mehr benötigt, kann zu den jeweiligen Pro-Varianten greifen. Sie unterstützten weitere Funktionen, die teilweise essentiell sind. Zusätzlich möchten wir euch in dieser Auflistung auch eine Open Source-Lösung präsentieren. Jede Software wurde außerdem auf Aktualität und Updates geprüft und ist damit für 2019 tauglich.

1. EaseUS Partition Master

a) Überblick

EaseUS Partition Master Interface

EaseUS bietet eines der beliebtesten Tools für das verwalten von Partitionen. Die Software nennt sich Partition Master - hierzu gibt es auch eine kostenlose Variante für Privatanwender. Für alle, die etwas mehr brauchen, können zur Pro-Version greifen, hierzu gibt es auch eine Testversion.

b) Features

  1. Festplatten Partition verwalten: Die Größe kann geändert, verschoben, kopiert, zusammengefügt, erstellt und durchsucht werden.
  2. Laufwerk & Partition kopieren: Die Festplatte kann auf einer anderen kopiert und übertragen werden.
  3. Gelöschte Partition wiederherstellen: Verlorengegangene oder gelöschte Partitionen können mit wenigen Klicks wiederhergestellt werden.
  4. 4K Ausrichtung: Die Leistung von SSD- und HDD-Festplatten wird optimiert
  5. Datenträger bereinigen und optimieren: Unnötige Dateien werden entfernt und die Leistung des PCs optimiert.
  6. Partitionen konvertieren: Primäre Partionen können in FAT- und NTFS-Partionen geändert werden. Datenträger können in MBR oder GPT konvertiert werden.
  7. Die Free- und Pro-Version des Programms unterstützt Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 und 10. Wer einmalig 34,95 Euro investieren möchte, profitiert nicht nur von einer Verdoppelung der unterstützten Festplattenkapazität von 8 auf 16 TB sondern auch von folgenden Features:
  • Geschäftsnutzung: Effizienz von geschäftswichtigen Anwendungen wird verbessert.
  • Unterstützung von Windows-Speicherplätze: Virtuelle Laufwerke einfach verwalten
  • Betriebssystem auf HDD oder SSD übertragen: OS auf eine Festplatte verschieben ohne das OS neu installieren zu müssen.
  • Volumen auf dynamischen Festplatten erstellen
  • Befehlszeilen: Durch Eingabe einer Befehlszeile Festplatte einfach verwalten
  • Größe von dynamischen Festplatten ändern: Speicherplatz-Probleme aufheben, indem die Größe der Partition vergrößert wird.
  • WinPE: Bootfähiges Laufwerk erstellen, wenn das System nicht arbeiten kann.
  • Kostenloser Support (auch Live-Chat)

Oder schau mal das Video, um mehr Features zu erfahren:

c) Funktionsweise

  1. Die Funktionsweise des Partition Master von EaseUS ist ziemlich simple. Stellt euch vor, ihr habt vor euch ein ganz normalen Dokumenten-Ordner, wie er im Schreibwarenhandel steht. Bei einer Änderung wird nicht nur das Inhaltsverzeichnis geändert sondern zugleich auch die Dokumente darunter. Sie müssen demnach nicht neu geschrieben werden. Die Software dieser Firma sorgt nicht nur, dass jedes Dokument sich an seinen Platz befindet, sondern optimiert auch die Leistung des Rechners.
  2. Der Vorteil dieser Software ist, dass der Kundensupport stets erreichbar ist, Hilfsfunktionen auch Offline abrufbar sind und eine breite Palette an Dateisystemen unterstützt wird. Eine Testversion zur Pro-Variante wird ebenfalls präsentiert. Wer mehrere Software-Lösungen benötigt, kriegt von diesem Hersteller nahezu alles. Es empfiehlt sich sowieso immer, die Software aus einem Hause zu beziehen, weil so alles perfekt harmoniert.

d) Preis

Bis 8 TeraByte Festplattenkapazität könnt ihr - sofern ihr die zusätzliches Features nicht benötigt - euch die kostenlose Variante laden. Sie eignet sich in allen Punkten wirklich optimal. Wer sich noch unschlüssig ist, kann sich jedoch aber auch erstmal die Testversion laden.

Alle weiteren Informationen zu dieser Software gibt es auf dieser Unterseite: EaseUS Partition Master. Hier kannst du die Software sofort herunterladen, indem du die folgendes Button klickst.

Free DownloadWindows 10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

2. Paragon Parition Manager

a) Überblick

Paragon Partition Manager Interface

Wer öfters Mal mit diversen Programmen zutun hat, hat sicherlich schonmal den Namen Paragon gelesen. Von dieser Firma gibt es den "Partition Manager Free". Dabei handelt es sich um eine der beliebtesten Software zur Verwaltung der Datenträger.

Die Funktionsweise ähnelt unter anderem dem "Partition Master" aus dem Hause EaseUS. Wie auch bei dieser Software kann die Festplatte neu organisiert werden, ist kompatibel mit aktueller Soft- und Hardware und optimiert die Leistung des Rechners. Allesamt in einer benutzerfreundlichen Oberfläche.

b) Features

  1. Praktisches Startmenü: Selbst Einsteiger erhalten einen guten ersten Eindruck, alle Funktionen sind schnell zu erreichen
  2. Verständliche Assistenten
  3. Konvertierung: Umwandlung in HFS+- und NTFS-Dateisysteme ist kein Problem
  4. Unterstützt GPT/UEFI-Konfigurationen
  5. Weitere Funktionen wie Partition formatieren, löschen, wiederherstellen, anzeigen und verstecken, Partition aktiv/inaktiv setzen, Laufwerksbuchstaben verbergen und vieles mehr sowie automatische Parititionsausrichtung ist möglich. Das bedeutet, dass auch hier die Leistung der Festplatte korrekt ausgerichtet wird.

c) Vorteile

  1. Logische Strukturen
  2. Optimale Auslastung der Hardware
  3. Ideal auch für PC-Anfänger
  4. Unterstützung vieler Schnittstellen (darunter auch SATA)

d) Nachteile

Optisch eher unattraktives Interface
Free-Version bietet nur wenige Funktionen
Ausschließlich für Windows-Systeme geeignet
Für weitere Informationen empfehlen wir die Herstellerseite von Paragon.

3. AOMEI Partition Assistant Standard

a) Überblick

AOMEI Partition Assistant Interface

Wer sich bereits auf die Suche nach einem Partition Manager Tool begeben hat, der hat vermutlich den kostenlosen "AMOEI Partition Assistant Standard" entdeckt. Es sticht insbesondere ins Auge, dass das Tool sowohl für Privat- als auch für Geschäftliche kostenlos ist. Das Tool ist vielleicht nicht so funktional wie die Software von EaseUS oder Paragon, dafür arbeitet die Software aber genauso schnell und effektiv.

b) Features

  1. Benchmark für Festplatten inbegriffen
  2. Unterstützt Windows-Systeme ab Version XP
  3. Partition verschieben / vergrößern / verkleinern / zusammenführen / kopieren / aufteilen / formatieren / löschen
  4. Betriebssystem einfach auf SSD migrieren
  5. Bootfähige CD erstellen
  6. In RE integrieren
  7. NTFS in FAT32 Konverter
  8. Bei den Features hilft stets ein intelligenter Festplatten- und Partitionsassistent. Wer mehr Funktionen wie zum Beispiel "freien Speicherplatz auf eine andere Partition verteilen" benötigt, der muss zur Pro-Variante für 47,99 Euro greifen.

c) Vorteile

  1. Software bietet intelligenten Assistenten (ideal für PC-Anfänger)
  2. Unterstützt sämtliche Windows-Versionen
  3. Unterstützt zahlreiche Speichermedien
  4. Aktive Entwickler - stets neue Updates

d) Nachteile

  1. Teuer (Pro-Version kostet 47,99 Euro)
  2. Auf der Seite steht, dass Windows 2000 unterstützt wird, das ist wohl nicht der Fall
  3. Unattraktives Interface
  4. Weitere Informationen gibt es auf der Herstellerseite von AOMEI.

4. MiniTool Partition Wizard Free Edition

a) Überblick

MiniTool Partition Wizard Interface

Diese Software hat laut Herstellerangaben weit über 20 Millionen Nutzer. Die Bewertungen sprechen für sich: 4 von 5 Sterne innerhalb 75 Nutzerbewertungen und 4 von 5 Sterne von Redakteuren aus Fachzeitschriften. Mit dieser Software ist es ebenfalls möglich, schnell und effizient die Partitionen zu verwalten.

b) Features

  1. Betriebssystem auf SSD verschieben
  2. Unterstützt alle bekannten Dateisystem inklusive Konverter
  3. Partition verschieben, verkleinern und vergrößern
  4. Festplatten Test
  5. Basis Management
  6. Unterstützt Windows-Systeme ab Version XP

c) Vorteile

  1. Beschränkt sich nur auf die nötigsten Tools
  2. Breite und aktive Community
  3. Pro-Version wird angeboten
  4. Permanent neue Updates
  5. Software oft als Testsieger ausgezeichnet​

d) Nachteile

  1. Software und Homepage nicht auf Deutsch
  2. Etwas unübersichtlich
  3. "Standard Optik"
  4. Kein Bootmanager
  5. Partitionen können nicht wiederhergestellt werden
  6. Weitere Features und Informationen gibt es auf der Seite des Herstellers MiniTool.

5. GParted

a) Überblick

GParted Interface

Bei GParted handelt es sich ebenfalls um eine kostenlose Software für die Verwaltung von Partitionen und Festplatten. Jedoch mit der Besonderheit, dass die Software unter "GNU Public Licence" lizenziert ist - das bedeutet: Jeder hat Zugriff auf den Code. Eine aktive Community an Entwicklern arbeitet an dieser Software und jeder der die notwendigen Programmiersprachen beherrscht, kann mitmachen oder die Software so verändern, wie er sie gerne hätte. Eine Pro-Variante gibt es demnach nicht.

b) Features

  1. Partition kann erstellt, gelöscht, verschoben und verkleinert/vergrößert werden
  2. Inklusive Tests
  3. Neue UUID kann festgelegt werden (normalerweise ein Pro-Feature)
  4. Copy & Paste
  5. Breite Palette an unterstützten Dateisystemen

c) Vorteile

  1. Auch für Mac und Linux erhältlich
  2. Open Source Software
  3. Keine Werbung im Programm
  4. Arbeitet schnell
  5. Kein Umzugs-Assistent, dafür aber Klon-Funktion

d) Nachteile

  1. Keine Deutsche Sprachausgabe
  2. Langweiliges Interface
  3. Beschränkt sich auf das mindeste
  4. Nichts für PC-Anfänger
  5. Hilfsfunktionen nur Online abrufbar
  6. Kein Bootmanager
  7. Weiteres gibt es auf der offiziellen Seite der Software.

6. Fazit

Jeder dieser hier aufgeführten Paritionsverwaltungstools kann problemlos verwendet werden. Selbstverständlich hat jedes Programm seine Vor- und Nachteile. Als Anwender sollte man sich genau ansehen, welches dieser Programme am besten zu einen passt. Jede Free-Edition beherbergt zugleich auch eine Pro-Version, hierzu gibt es Testversionen von bis zu 30 Tage.

Bevor ihr allerdings sämtliche Softwarelösungen ausprobiert, empfiehlt sich auch ein Blick in euer Windows-, Mac- oder Linux-System. Normalerweise gibt es in jeder Version selbst ein Festplattendienstprogramm, welches so manches Feature bereits anbietet. Sollte euch das nicht reichen, werdet ihr mit einer Software aus dieser Auflistung auf jeden Fall fündig, da es sich quasi um die "Top 5 aus dem Jahr 2019" handelt.