Partition lässt sich nicht verkleinern in Winodws 10/8/7

 
 

Zusammenfassung:

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen multiple Methoden, um den Fehler 'Partition lässt sich unter Windows nicht verkleinern' zu beheben. Sie können die angebotenen Lösungen ausprobieren und eine Partition unter Windows 10, 8 oder 7 ohne Probleme verkleinern.

Free DownloadWindows 11/10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware
 

Fehler: Partition lässt sich unter Windows 10 nicht verkleinern

"Wissen Sie, warum das Verkleinern eines Volumes unter Windows 10 nicht geht? Ich möchte die Systempartiiton verkleinern, aber die Schaltfläche 'Verkleinern' in Datenträgerverwaltung ist ausgegraut.

Die Datenträgerverwaltung erlaubt mir nicht, das Laufwerk C zu verkleinern und es zeigt eine Fehlermeldung 'Ein Volume kann nicht über Punkt hinaus verkleinert werden, an dem sich nicht verschiebbare Dateien befinden. Ausführliche Vorgangsinformationen finden Sie nach Abschluss des Vorgangs im Ergebnis defrag des Anwendungsprotokolls'. Können Sie mir helfen, um das Problem "Partition lässt sich nicht verkleinern" zu beheben? Vielen Dank."

Partition lässt sich nicht verkleinern

Warum geht das Verkleinern der Partition in der Datenträgerverwaltung nicht?

Um dieses Problem effektiv zu beheben, ist es sehr wichtig zu verstehen, was den Fehler "Partition lässt sich nicht verkleinern" verursacht. Hier sind die Hauptgründe, die Sie am Verkleinern von Partitionen hindern:

  • Es gibt nicht verschiebbare Dateien am Ende des Volumes, wie z. B. die Ruhezustanddatei, Auslagerungsdateien und der Ordner mit Systemvolumeinformationen, der von der Systemwiederherstellung verwendet wird.
  • Es gibt nicht genügend Speicherplatz zum Verkleinern mit der Fehlermeldung "Auf dem/den Datenträger(n) ist nicht genügend Speicherplatz vorhanden, um diesen Vorgang abzuschließen.".
  • Vorhandene Fragmente trennen die auf dem Gerät gespeicherten Dateien.
  • Dateisystemfehler führt dazu, dass der Datenträger und die Partition unzugänglich oder unsichtbar ist.
  • Der Partitionstyp ist FAT 32. Sowohl Verkleinern als auch Vergrößern des Volumes unterstützen nur NTFS-Partitionen. Sie können FAT32-Volumen nicht verkleinern.

Jeder der Faktoren führt zu dem Problem "Partition lässt sich nicht verkleinern" in Windows 10. Wie kann man in diesen Fällen das Volume verkleinern oder das Laufwerk C verkleinern? Machen Sie sich keine Sorgen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ein professionelles Partitionsverwaltungs-Tool verwenden können, um Volumes zu verkleinern, wenn die Datenträgerverwaltung nicht verfügbar ist. Außerdem stellen wir Ihnen effektive Methoden zur Verfügung, um die Option "Verkleinern" wieder zum Laufen zu bringen.

Partition durch eine Partitionsverwaltungs-Software verkleinern

Falls Sie die Systempartition vergrößern oder verkleinern wollen, aber das nicht durchgeführt werden kann, versuchen Sie eine kostenlose Partitionierungssoftware - EaseUS Partition Master Free. Mit nur einigen Klicks können Sie die Große einer Partition ändern. Laden Sie EaseUS Partition Master Free herunter und führen Sie die folgenden Schritten durch.

Schritt 1. Starten Sie EaseUS Partition Master. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition, die Sie verkleinern wollen, und wählen "Größe ändern/Verschieben".

Größe ändern/Verschieben wählen

Schritt 2.Verschieben Sie den Regler, um die Größe der Partition anzupassen. Hier nehmen wir die Partition F: als ein Beispiel. Sie können den rechten Regler nach links verschieben. Dann wird der nicht zugeordneten Speicherplatz erstellt. Klicken Sie auf "OK".

Den rechten Regler nach links verschieben

Schritt 3. Sie können den nicht zugeordneten Speicherplatz verschieben, wenn Sie eine anderen Partition vergrößern wollen. Verschieben Sie den nicht zugeordneten Speicherplatz hinter einer anderer Partition und dann rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie "Größe ändern/Verschieben".

Schritt 4. Verschieben Sie den rechten Regler nach rechts. Dann wird die Partition E: vergrößert. Klicken Sie auf “OK”.

Schritt 5. Bestätigen Sie die Vorgänge und warten Sie auf die Ausführung.

Fehlerbehebung - Parition lässt sich nicht verkleinern - 3 Methoden

Bevor Sie Partitionen verkleinern, sollten Sie prüfen, wie viel Speicherplatz Sie auf Ihrer Festplatte haben, damit Sie den Fehler "Nicht genügend Speicherplatz" vermeiden können, wenn Sie die Größe Ihrer Partitionen manuell ändern. Wenn genügend Speicherplatz vorhanden ist, Sie aber trotzdem nicht verkleinern können, nehmen Sie die folgenden verschiedenen Lösungen für unterschiedliche Probleme.

1. Die zu verkleinernde Partition von FAT32 in NTFS konvertieren

Die einfachste und schnellste Methode, FAT32 in NTFS zu konvertieren, ist die Verwendung von EaseUS Partition Master und die Konvertierung mit einem Klick abzuschließen. Nach der Konvertierung wird das Problem "Partition lässt sich nicht verkleinern" nicht mehr auftreten, und Sie können mit dem Verkleinern Ihrer Partitionen in der Datenträgerverwaltung beginnen.

Free DownloadWindows 11/10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

2. Partition defragmentieren und Festplattenfehler prüfen

Eine weitere Methode, um das Problem "Partition lässt sich nicht verkleinern" in Windows 10, 8 oder 7 zu beheben, ist die Defragmentierung und Überprüfung des Datenträgerfehlers.

Hinweis: Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie sich in Windows 10/8/7 mit Ihrem Administrator-Konto anmelden.

Festplattenpartition defragmentieren

Schritt 1. Klicken Sie auf "Start" > Wählen Sie "Datei-Explorer".

Schritt 2. Erweitern Sie die Baumstruktur "Dieser PC" auf der linken Seite und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Lokaler Datenträger (C:)" oder eine andere Partition, die in Windows PC nicht verkleinert werden kann.

Schritt 3. Wählen Sie "Eigenschaften" > Gehen Sie auf die Registerkarte "Tool" und klicken Sie auf "Optimieren" unter dem Abschnitt "Laufwerk optimieren und defragmentieren".

Schritt 4. Wählen Sie das Systemlaufwerk (C) im Feld "Laufwerke optimieren" und klicken Sie auf "Analysieren".

Laufwerk analysieren

Warten Sie, bis Windows das Analysieren abgeschlossen hat und den Prozentsatz der fragmentierten Dateien auf dem ausgewählten Laufwerk anzeigt.

Fehler auf der Festplatte überprüfen und beheben

Wenn die Anzahl der vom dynamischen Bad-Cluster-Remapping erkannten schlechten Cluster zu hoch ist, können Sie die Partition nicht verkleinern. Führen Sie daher eine Festplattenprüfung durch und reparieren Sie alle Dateisystemfehler:

Schritt 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk oder die Partition, die in Windows nicht verkleinert werden kann, und wählen Sie "Eigenschaften".

Schritt 2. Gehen Sie auf die Registerkarte "Tools", klicken Sie auf die Schaltfläche "Prüfen" unter "Fehlerüberprüfung".

Fehler auf der Festplatte prüfen und beheben

Schritt 3. Warten Sie geduldig auf die Überprüfung, bis der Vorgang angeferfigt wird.

3. Nicht verschiebbare Dateien deaktivieren

Windows lässt Sie das Volume nicht verkleinern, weil sich am Ende des Volumes unbewegliche Systemdateien befinden, wie die Auslagerungsdatei, die Ruhezustanddatei oder der Informationsordner des Systemvolumes.

Die Lösung besteht darin, den Ruhezustand, die Auslagerungsdatei sowie die Systemwiederherstellungsfunktion vorübergehend zu deaktivieren. Sobald Sie diese Funktionen deaktiviert haben, starten Sie Windows neu und verkleinern Sie das Volume mit der Datenträgerverwaltung.

Systemwiederherstellung deaktivieren

Schritt 1. Starten Sie systempropertiesprotection.exe über den Ausführen-Dialog.

Schritt 2. Wählen Sie das Systemlaufwerk und klicken Sie auf "Konfigurieren".

Schritt 3. Klicken Sie auf "Computerschutz deaktivieren" und dann auf "OK".

Computerschutz deaktivieren

Hibernation-Datei deaktivieren

Schritt 1. Klicken Sie auf Start, geben Sie cmd in die Suchleiste ein und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, um "Als Administrator ausführen" auszuwählen.

Schritt 2. Führen Sie den folgenden Befehl aus: powercfg /hibernate off. Dadurch wird die Ruhezustandsfunktion deaktiviert und die Datei hiberfil.sys vom Systemlaufwerk gelöscht.

Auslagerungsdatei deaktivieren

Schritt 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo und dann auf System.

Schritt 2. Auf der linken Seite klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen.

Schritt 3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Erweitert". Klicken Sie unter Leistung auf "Einstellungen", klicken Sie auf die Registerkarte "Erweitert" und dann auf die Schaltfläche "Ändern".

Schritt 4. Wählen Sie "Keine Auslagerungsdatei", und klicken Sie auf "Festlegen".

Auslagerungsdatei deaktivieren

Oder Sie können auch das Kernelspeicherabbild deaktivieren.

Gehen Sie in denselben erweiterten Einstellungen zu "Starten und Wiederherstellung" > "Einstellungen". Ändern Sie die Dropdown-Liste "Debuginformationen speichern" auf "Kein", um das Kernelspeicherabbild zu deaktivieren.

Kernelspeicherabbild deaktivieren