Partition Management

Mit dem Programm können Sie Partitionen erstellen, löschen, vergrößern, verkleinern und verschieben. Organisieren Sie ihren Datenspeicher nach individuellen Bedürfnissen.

100% Sauber Keine Adware

review iconHauptinhalt:

Programmreste nach der Deinstallation unter Windows 11/10 entfernen

Updated am 11.10.2021, 10:32 von Mako

Zusammenfassung:

Wie kann man Programmreste entfernen, wenn man die Programm deinstalliert hat? Die Junkdateien werden den Verlauf des Computers verlangsamen und auch unsere persönlichen Daten offenlegen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie man die Reste von deinstallierten Programmen entfernen kann.

Ich habe viele Programme unter Windows 10 installiert. Viele davon waren mir nutzlos. Deswegen habe ich auch einige Programme durch die Windows 10 Systemsteuerung deinstalliert. Aber ich finde, nicht alle Daten sind gelöscht. Denn früher bei dem Herunterladen eines Programms werden einige relative Programme auch auf meinem PC installiert. Auch wenn ich solche Applikationen per eine Cleaner Software deinstalliert, bei dem nächstem Start kann ich sie noch in dem Computer finden. Mein Freund schlägt mir vor, eine Backup-Kopie erstellen und dann den PC formatieren. Aber das ist kompliziert und kann eine lange Zeit dauern. Kann ich die Reste nach der Deinstallation im Windows 10 reinigen? Ich befördere eine komplette Datenbereinigung!

Warum sollten Sie Ihren PC sauber halten?

Wir sind ziemlich sicher, dass ein Computer eine Umgebung ist, die sauber und ordentlich gehalten werden muss - andernfalls kann er durch Vernachlässigung auseinanderfallen. In der Tat macht Müll Ihren PC langsam, unempfindlich und sogar anfällig für verschiedene Bedrohungen. Wenn Ihr Rechner also verdächtig träge wirkt und sich seltsam verhält, ist er wahrscheinlich vollgestopft mit Unordnung.

Warum wird Ihr Computer unübersichtlich?

Aber woher kommt der ganze Müll? So erstaunlich es auch klingen mag, Ihre Software erzeugt ihn. Der Punkt ist, dass sich die unerwünschten Programme, die Sie löschen, nicht in Luft auflösen: Ihre Überreste bleiben zurück und verstopfen Ihr Betriebssystem, was Ihren Computer in ein totales Chaos verwandelt.

Zweifelsohne ist ein solches Ergebnis unerwünscht, denn Ihr PC ist keine Müllhalde. Daher ist es wichtig zu wissen, wie Sie die Reste von Programmen von Ihrem Computer entfernen können. Die gute Nachricht ist, dass Sie hier richtig sind: Wir helfen Ihnen, Ihr Gerät zu entrümpeln und seine Leistung zu steigern.

Programmreste nach der Deinstallation mit einem Tool entfernen

Die Programmierung mancher Applikationen ist so designed, wenn man diese Programme deinstalliert, werden nicht alle Daten gelöscht sein. Einige Daten sind hintergelassen. Diese Daten ist schwer zu löschen, auch wenn Sie eine Systemoptimierungs-Software benutzt. Manche Daten werden nach dem Löschung bei dem nächstem Start wieder automatisch installiert.

Das heißt, die Applikation ist nicht komplett gelöscht. Der Speicherplatz ist noch von solche Datenmüll besetzt. Die hintergelassene Daten können uns auch Risiken bringen. Der Computer hat unsere persönliche Daten und Bankdaten gespeichert. Wenn die Informationen von den Programmen gestohlen, werden wir große Probleme haben. Deswegen brauchen wir eine professionelle, effektive und sichere Software, Datenträger zu bereinigen. Bei EaseUS haben die Ingenieurs die Software EaseUS Partition Master Pro mit einer neuen Funktion "Aufräumen und Optimieren" weiter entwickelt.

Die neu eingefügte Funktion der EaseUS Partition Master kann die Programmreste entfernen und unseren Computer schützen. In nur wenigen Schritten können Sie die Bereinigung schaffen. Ganz einfach und zeitsparend.

Schritt 1. Starten Sie EaseUS Partition Master. Dann klicken Sie auf "Werkzeuge" und "System optimieren". Dann wird EasUS CleanGenius installiert. Das kostenloses Tool kann Ihnen helfen, die Computerleistung zu optimieren und den Schreibschutz vom Laufwerk zu entfernen.

Systemoptimierung auswählen

Schritt 2. Dann wählen Sie die Funktion "Cleanup" aus und klicken Sie auf "Scan".

Cleanup auswählen.

Schritt 3. Wählen Sie die Dateien aus, welche Sie aufräumen oder optimieren wollen. Dann klicken Sie auf "Cleanup".

Dateien löschen

Eine regelmäßige Bereinigung kann nicht nur die Datenmüll entfernen, sonder auch unsere Daten schützen. 

100% Sauber Keine Adware

Programmreste manuell von Ihrem PC entfernen

Wenn Sie kein Tool verwenden wollen, können Sie Ihr System auch selbst aufräumen. Hier ist unsere detaillierte Anleitung, wie Sie Software-Reste unter Windows 11/10 löschen können:

Methode 1. Verwenden Sie die Systemsteuerung, um ein Programm zu deinstallieren

  • Öffnen Sie Ihr Startmenü und suchen Sie die Option Systemsteuerung.
  • Klicken Sie auf Systemsteuerung. Navigieren Sie zu Programme.
  • Klicken Sie auf Programme und Features.
  • Suchen Sie die Software, die Sie deinstallieren möchten.
  • Klicken Sie auf Deinstallieren. Warten Sie, bis der Deinstallationsvorgang abgeschlossen ist.

Methode 2. Überprüfen Sie die Ordner "Programfiles" und "AppData"

  • Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Logo-Taste + S auf Ihrer Tastatur.
  • Geben Sie %programfiles% (ohne Anführungszeichen) in das Suchfeld ein.
  • Der Ordner "Programme" wird geöffnet.
  • Sehen Sie nach, ob es dort Ordner gibt, die den Namen der deinstallierten Software tragen. Löschen Sie solche Ordner.
  • Geben Sie %appdata% (ohne Anführungszeichen) in die Suche ein. Sie gelangen zum Ordner "AppData".
  • Wiederholen Sie dort den obigen Schritt.

Methode 3. Bereinigen Sie Ihre Windows-Registrierung

Bitte denken Sie daran, dass Sie bei Änderungen an der Registry sehr vorsichtig sein sollten, da eine falsche Bewegung ausreicht, um Ihr System zum Absturz zu bringen.

Wenn Sie die Registry bearbeiten möchten, sollten Sie alle wichtigen Daten sichern - nur für den Fall. Das Speichern Ihrer Dateien auf einem externen Speichermedium oder das Migrieren auf einen anderen Computer gehören zu den einfachsten Möglichkeiten, einen dauerhaften Datenverlust zu verhindern.

Auch Ihre Registry sollten Sie sichern - nicht immer laufen die Dinge wie geplant, wissen Sie. So können Sie ein Registry-Backup durchführen:

  • Drücken Sie die Tasten Windows-Logo und S gleichzeitig.
  • Geben Sie "regedit.exe" (ohne Anführungszeichen) in die Suche ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste.
  • Sobald Sie im Registrierungs-Editor sind, wählen Sie aus, was Sie sichern möchten.
  • Klicken Sie auf Datei. Wählen Sie dann Exportieren.
  • Sie sollten Ihrer Sicherungsdatei einen Namen geben.
  • Wählen Sie den Speicherort, an dem Sie die Datei speichern möchten.

Um Ihre Registrierung wiederherzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Gehen Sie zu Ihrem Registrierungs-Editor und klicken Sie auf Datei.
  2. Wählen Sie die Option Importieren. Suchen Sie Ihre Sicherungsdatei und stellen Sie sie wieder her.

Jetzt ist es an der Zeit, nicht benötigte Schlüssel aus Ihrer Windows-Registrierung zu entfernen:

1. Öffnen Sie Ihren Registrierungs-Editor.

2. Suchen Sie die folgenden Schlüssel:

  • HKEY_CURRENT_USER\Software
  • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE
  • HKEY_USERS\.DEFAULT\Software
  • Wenn auf Ihrem PC eine 64-Bit-Version von Windows läuft, müssen Sie auch den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node überprüfen.

3. Untersuchen Sie die oben genannten Schlüssel und schauen Sie, ob Sie Schlüssel mit dem Namen des Programms finden, das Sie deinstalliert haben. Löschen Sie solche Schlüssel.

Wenn Sie versuchen, einen Schlüssel im Registrierungs-Editor zu löschen, erhalten Sie möglicherweise die folgende Meldung: "Schlüssel kann nicht gelöscht werden: Fehler beim Löschen des Schlüssels". Machen Sie sich keine Sorgen, denn Sie können dieses Problem leicht beheben. Was Sie tun müssen, ist den Besitz des betreffenden Schlüssels zu übernehmen, und wir zeigen Ihnen, wie Sie das tun:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel, den Sie nicht löschen konnten, und wählen Sie "Berechtigungen".
  • Wählen Sie dann die Option Erweitert.
  • Wenn Sie ein Windows 7-Benutzer sind:
  • Gehen Sie auf die Registerkarte "Besitzer".
  • Suchen Sie den Abschnitt "Besitzer ändern in:" und wählen Sie Ihren Benutzernamen.
  • Aktivieren Sie außerdem das Kontrollkästchen "Besitzer auf Untercontainern und Objekten ersetzen".
  • Klicken Sie auf "Übernehmen" und "OK", um Ihre Änderungen zu speichern.
  • Diejenigen, die Windows 11/10 verwenden:
  • Navigieren Sie zum Abschnitt "Eigentümer" und klicken Sie auf "Ändern".
  • Im Fenster "Benutzer oder Gruppe auswählen" gehen Sie in den Bereich "Geben Sie den auszuwählenden Objektnamen ein" und geben Ihren Benutzernamen ein.
  • Achten Sie darauf, dass Sie auf die Schaltfläche Namen prüfen klicken. Klicken Sie dann auf OK.
  • Das Fenster "Berechtigungen für die Anzeige" wird geöffnet. Gehen Sie auf der Registerkarte "Sicherheit" in das Feld "Gruppen- oder Benutzernamen" und wählen Sie Ihren Benutzernamen aus der Liste aus.
  • Gehen Sie zum Abschnitt Berechtigungen für Administratoren. Markieren Sie Vollzugriff zulassen.
  • Klicken Sie auf Übernehmen und OK, um die Änderungen zu speichern.

Jetzt können Sie den Registrierungsschlüssel löschen, den Sie in Besitz genommen haben.

Methode 4. Entfernen Sie die temporären Dateien, die auf Ihrem Computer verblieben sind

Zu diesem Zweck sollten Sie die Temp-Ordner leeren:

  • Öffnen Sie das Suchfeld, indem Sie die Tastenkombination Windows-Logo-Taste + S drücken.
  • Geben Sie "%temp%" (ohne Anführungszeichen) in die Suche ein. Drücken Sie die Eingabetaste. Leeren Sie den Ordner.
  • Geben Sie dann 'temp' (ohne Anführungszeichen) in die Suchleiste ein. Drücken Sie die Eingabetaste. Leeren Sie auch diesen Ordner.
  • Das war's. Es sind keine Spuren der gelöschten Software mehr in Ihrem System vorhanden.
  • Mit „Easeus Partition Master“ teilen Sie Ihre Festplatte in zwei oder mehr Partitionen auf. Dabei steht Ihnen die Speicherplatzverteilung frei.

    Mehr erfahren
  • Der Partition Manager ist ein hervorragendes Tool für alle Aufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung von Laufwerken und Partitionen. Die Bedienung ist recht einfach und die Umsetzung fehlerfrei.

    Mehr erfahren
  • "Easeus Partition Master" bietet Ihnen alles, was Sie zum Verwalten von Partitionen brauchen, egal ob Sie mit einem 32 Bit- oder 64 Bit-System unterwegs sind.

    Mehr erfahren
  • Habe unter XP mit Easeus Partition Master Home Edition erfolgreich C und E Partitionen zusammengelegt. Zuerst meine überflüssige E Partition gelöscht und die C Partition auf die volle verfügbare Größe erweitert.

     Giga Nutzer
  • Ich war überrascht, wie einfach und schnell die Arbeit mit diesem Tool von statten geht. Easeus Partition Master bietet alle Funktionen die teure, kostenpflichtige Software auch bietet.

     Heise Nutzer
  • Ich habe mit Easeus gute Erfahrungen gemacht. Sowohl mit dem Backup Home und dem Partition Manager.

     Computerbase Nutzer

Top 6 in Festplatten-Tools

Mit Easeus Partition Master können Sie Partitionen erstellen, löschen, vergrößern, verkleinern und verschieben. Mit der integrierten Testsoftware überprüfen Sie einzelne Partitionen auf fehlerhafte Sektoren.

article

EaseUS Partition Master

Diese Festplattenpartitionierungs-Software hilft Ihnen, Ihre Partitionen zu managen und Ihre Festplatte optimal zu nutzen.

100% Sauber