> How To > Partition Management > Gelöst: Bootloop Probleme nach Windows 10 Update bebeben

Gelöst: Bootloop Probleme nach Windows 10 Update bebeben

Mako   Updated am 28.11.2018, 15:47   Partition Management

Zusammenfassung:

Sind Sie auf eine endlose Bootschleife gestoßen? Bleibt der Neustart nach einem Windows 10 Update immer hängen? Hier sind 2 effektive Lösungen dafür, wie man Bootloop Probleme nach dem Windows 10 Update lösen kann.

Free DownloadWindows 10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

Über die Bootloop Probleme nach dem Windows 10 Update

Schon viele Benutzer haben von einem Problem berichtet, dass ihre Computer den Neustart immer wiederholen. Das ist "Bootschleife" (auch als Bootloop bezeichnet). Der Fehler tritt oft auf, nachdem Benutzer ein neues Windows 10 Update installiert haben. Der Bootloop kann endlos dauern, bis Benutzer diesen Vorgang manuell stoppen und den Computer ausschalten. Auch wenn Microsoft schon Bugfixes dafür freigegeben haben, können Benutzer manchmal noch auf die Bootloop Probleme nach dem Windows 10 Update gestoßen sein. Was tun? Wir haben 2 Lösungen gesammelt, damit Sie diesen Fehler beheben können.

Tipp
Wenn Sie weitere Probleme nach dem Windows 10 Update haben, können Sie auf das folgende Bild klicken. EaseUS kann Ihnen weitere Hilfe anbieten.
windows 10 update problems and fixes

Lösung 1. Den Computer von einem bootfähigen Laufwerk starten und System-Fehler reparieren

Falls Sie von der endlosen Bootschleife betreffend sind, können Sie sich an einer Partition Manager Software wenden. EaseUS Partition Master Free wird empfohlen. Mithilfe des kostenlosen Programms können Sie ein bootfähiges Laufwerk erstellen und den Computer davon starten. Nach dem Start können Sie die Fehler unter Windows System beheben und die Endlosschleife nach Windows 10 Update beenden. Führen Sie die Reparatur wie folgt durch.

Free DownloadWindows 10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

Schritt 1. Eine WinPE bootfähiges Laufwerk erstellen

  1. Auf einem normalen Computer laden Sie die Software herunter und bereiten Sie ein Laufwerk darauf vor. Es kann ein USB, eine CD, eine DVD sein;
  2. Starten Sie die Software. Klicken Sie auf Tool und wählen Sie "WinPE bootable Festplatte erstellen" aus;
  3. Wählen Sie eine Sorte von dem Laufwerk und klicken Sie auf Fortsetzen. So ist die Erstellung angefertigt;

Bootloop Probleme nach Windows 10 Update: bootfähiges Laufwerk ertsellen.

Schritt 2. Den Computer von dem Laufwerk starten

  1. Schließen Sie das Laufwerk an den fehlerhaften Computer an;
  2. Starten Sie den Computer und drücken Sie mehr Mals F8;
  3. Hier kommt ein Fenster der Startoptionen. Wählen Sie aus, den Computer von dem Laufwerk zu starten;
  4. Drücken Sie F10, um die Änderung zu speichern und den Fenster zu schließen. Nach dem Start können Sie dann den dritten Schritt beginnen.

Schritt 3. Die Fehler vom System prüfen und reparieren

  1. Nachdem Desktop angezeigt wird, öffnen Sie das Programm EaseUS Partition Manager;
  2. Rechtsklicken Sie auf auf die System reservierte Partition und wählen Sie “Oberflächentest”;
  3. Lassen Sie das Programm die Partition scannen. Falls es Fehler finden, wird das Programm automatisch die Fehler reparieren.
  4. Nachdem die Fehler behoben werden, können Sie dann den Computer normal starten. 

Bootloop Probleme nach Windows 10 Update: Fehler beheben.

Lösung 2. Fehlerhaften Windows Registrierungseintrag entfernen

Falls der Registrierungseintrag beschädigt oder fehlerhaft wird, kann das Windows System auch nicht richtig geladen werden. Dies kann auch zum endlosen Bootloop führen. Das ist auch ein Grund für die Bootloop Problemen nach Windows 10 Update ist es auch so. Deswegen wenn Sie Bootloop nach Windows 10 Update reparieren wollen, können Sie den fehlerhaften Registrierungseintrag von Windows entfernen. Folgen Sie den Schritten.

  1. Klicken Sie auf Start und geben Sie regedit ein;
  2. Gehen Sie zu: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList;
  3. Hier sollten Sie den Registrierungseintrag sichern: wählen Sie die Dateien und rechtsklicken Sie darauf. Wählen Sie Exportieren.
  4. Lesen Sie ProfileList IDs durch und löschen Sie die Dateien mit ProfileImagePath;
  5. Schließen Sie regedit und neu starten Sie den Computer. Die Bootschleife nach dem Windows 10 Update können beendet werden.