> How To > Partition Management > Hohe Arbeitsspeicher Auslastung: Arbeitsspeicher optimieren und RAM vergrößern

Hohe Arbeitsspeicher Auslastung: Arbeitsspeicher optimieren und RAM vergrößern

Mako   Updated am 10.01.2019, 16:25   Partition Management

Zusammenfassung:

Sorgen Sie sich um die merkwürdig hohe Auslastung Ihres Arbeitsspeichers, bzw. Ihrer Festplatte? In diesem Artikel können wir Ihnen erklären, wie Sie den Arbeitsspeicher optimieren und RAM vergrößern können. Damit können Sie die Windows Warnung vor der 100% Festplatte Nutzung sicher beheben.

Free DownloadWindows 10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

Sind die Auslastungen von Arbeits- und Datenspeicher zu hoch und hat Windows Sie vor einer 100% Disk-Nutzung gewarnt? Wenn Sie auf das Problem gestoßen sind, heißt dies normalerweise, dass Ihr Computer CPU-RAM von zu vielen Programmen und Prozessen gleichzeitig in Anspruch genommen wird. Wie kann man das Problem sicher lösen? Die beste Lösung ist, Arbeitsspeicher zu optimieren und RAM zu vergrößern.

In diesem Artikel werden wir Ihnen 5 effektive Methoden vorstellen, mit denen Sie die hohe Speicher-Nutzung lösen und Ihren Computer zum normalen Zustand zurückbringen können.

Schnelle Lösung: Nicht genutzte Programme beenden, um den Arbeitsspeicher zu vergrößern

  • 1. Drücken Sie Ctrl + Alt + Entf zusammen und öffnen Sie Task-Manager;
  • 2. Klicken Sie auf Prozesse;
  • 3. Wählen Sie die Programme, die Sie beenden wollen, und klicken Sie auf Task beenden. Achten Sie darauf, keine Systemrelevanten Prozesse zu beenden, da Ihr Computer sonst abstürzen könnte. Das verlässlichste ist, Prozesse zu beenden, die Sie kennen. Skype und Google Chrome etwa, verbrauchen oft sehr viel Speicher, auch wenn man sie gerade nicht benutzt. 

Arbeitsspeicher optimieren und RAM vergrößern: Nicht genutzte Programme beenden

Lösung 1. Programme/Software von Windows Startup entfernen

Manche Programme werden beim Windows Start automatisch geladen, ohne, dass Sie etwas dagegen tun können. Das kann zur hohen Speicherauslastung führen. Folgen Sie den Schritten um zu verhindern, dass die Software beim Start automatisch geladen wird.

  • 1. Drücken Sie Ctrl + Alt + Entf zusammen und öffnen Sie Task-Manager;
  • 2. Gehen Sie zu Autostart;
  • 3. Überprüfen Sie alle Programme deren Status als "Aktiviert" angezeigt wird und entscheiden Sie, ob Sie diese wirklich automatisch mit dem Systemstart starten möchten, bzw. permanent im Hintergrund brauchen.
  • 4. Wählen Sie die Programme aus > rechtsklicken Sie und wählen Sie deaktivieren.

Programme Autostart deaktivieren.

Lösung 2. Windows Explorer neu starten

  • 1. Drücken Sie Ctrl + Alt + Del Tasten und öffnen Sie Task-Manager;
  • 2. Finden Sie Explorer, rechtsklicken Sie und starten Sie das Programm neu.

Lösung 3. Eine Software zur Speicher-Reinigung installieren

Wenn Ihr RAM ausgelastet ist, weicht Ihr System auf die Auslagerungsdatei aus. Das bedeutet, dass ein Teil Ihrer Festplatte als RAM verwendet wird. Dies ist ein bisschen langsamer (denn sonst bräuchte man ja keinen RAM), sollte aber im normalen Gebrauch kaum bemerkbar sein. Problematisch wird es, wenn viel alter Datenmüll auf den Sektoren Ihrer Festplatte liegt. Das System muss dann manchmal mehrere Anfragen für Speicher verschicken, was je nach Festplatte selbst die einfachsten Prozesse extrem verlangsamen kann. Was Sie brauchen ist also eine Software die sowohl Datenmüll entsorgen als auch Festplatten defragmentieren kann. 

Wir haben eine solche Software für Sie: EaseUS Partition Master Free.

Mithilfe der Software können Sie sogar das C Laufwerk erweitern, sodass, wenn das Entmüllen und Defragmentieren nicht ausreicht, auf jeden Fall genügend freier, sauberer Speicherplatz für Ihre Auslagerungsdatei geschaffen werden kann. Die Software ist absolut kostenlos. 

Free DownloadWindows 10/8.1/8/7/Vista/XP
  •  100% Sauber
  •  Keine Adware

Lösung 4. Mehr Arbeitsspeicher hinzufügen, um RAM zu vergrößern

Die direkte Lösung ist, mehr Arbeitsspeicher zu kaufen und in Ihren Computer zu verbauen. Je nachdem wie stark Sie Ihren PC belasten, kann dies durchaus unumgänglich sein. Kostenlos ist diese Lösung aber keinesfalls, und Sie erfordert zumindest ein Mindestmaß an wissen über Computerhardware. 

  • 1. Stellen Sie zuerst sicher, welche Art von Arbeitsspeichers Sie brauchen. (Wenn Sie unsicher sind, sprechen Sie am besten mit einem Profi im Computerladen Ihres Vertrauens);
  • 2. Dann können Sie einen neuen Arbeitsspeicher kaufen, 4GB, 8 GB or 16GB, und in den Computer einbauen. Installiert werden muss dafür i.d.R. nichts, lesen Sie aber die Bedienungsanleitung aufmerksam und folgen Sie den Anweisungen dort.