Windows 10 April 2018 Update Tipps & Fehlerbehebung

Microsoft hat Windows 10 April 2018 Update (VERSION 1803) schon am 08. Mai freigegeben. Mithilfe dieser Anleitung können Sie die Aktualisierung reibungslos schaffen und die neuen Features genießen.

Die Neuerungen & Entfernte Features

Das April 2018 Update hat sehr viele Besserungen mitgebracht. Erfahren Sie zuerst die Änderungen bei diesem Update.

  • Besseres Cortana
  • Verbesserte Windows Defender-Einstellungen
  • OneDrive zeigt Cloud-Status an
  • Neue Spielleiste
  • Teilen in der Nähe zulassen
  • Timeline: 30-Tage Verlauf der Aktivitäten
  • Besseres Bluetooth
  • Jetzt Platz frei machen

Hilfreiche Tipps für Windows 10 April 2018 Update

Solange Sie sich für ein Update unter Windows 10 April Update entscheiden, ohne die Computerdaten und die Computer-Leistung zu beeinträchtigen, sollten Sie die folgenden Schritte durchfürhen. Falls während der Aktualisierung etwas schief läuft, können sie Ihnen helfen. Am wichtigsten ist, dass Sie nach der Installation des Updates nur noch eine begrenzte Zeit für die Systemzurücksetzung haben.

10 Tage Zurücksetzung
April 2018 Update
Oktober 2017

30 Tage Zurücksetzung
Anniversary Update
August 2016

30 Tage Zurücksetzung
Windows 10 Update
Juli 2015

10 Tage Zurücksetzung
Creators Update
April 2017

30 Tage Zurücksetzung
November Update
November 2015

10 Tage Zurücksetzung
April 2018 Update
April 2018

Windows 10 April 2018 Update Version 1709, im Okt. 2017 freigegeben, ermöglicht die Zurücksetzung innerhalb 10 Tagen;
Windows 10 Creators Update Version 1703, im Apr. 2017 freigegeben, ermöglicht die Zurücksetzung innerhalb 10 Tagen;
Windows 10 Anniversary Update Version 1607, im Aug. 2016 freigegeben, ermöglicht die Zurücksetzung innerhalb 30 Tagen;
Windows 10 November Update Version 1511, im 2015 Nov. 2015 freigegeben, ermöglicht die Zurücksetzung innerhalb 30 Tagen;
Windows 10 Version 1507, erstmals im Jul. 2015 freigegeben, ermöglicht die Zurücksetzung innerhalb 30 Tagen.

Hinweis: Klicken Sie auf Start > Einstellungen > System > Über, dann können Sie die jetzige Version des Systems finden.

Vorbereitungen auf das Update

Bevor Sie Windows 10 April 2018 Update auf dem Computer herunterladen und installieren, schaffen Sie zuerst diese Vorbereitungen darauf, um Ihren PC vor den Update-Fehlern zu schützen.

02. Auf dem Systemlaufwerk genügend Platz lassen

Die Windows 10 April Update Installation benötigt viel leeren Speicherplatz. Deswegen sollten Sie zuerst überprüfen, ob der Speicherplatz auf dem Systemlaufwerk reicht. EaseUS Partition Master Free kann Ihnen professionelle Lösungen anbieten.

Systempartition erweitern & vergrößern >>

01.Sicherungskopieren vor dem Update erstellen

Option 1. Windows System durch Dateiversionsverlauf sichern:
1. Öffnen Sie Systemsteuerung > gehen Sie zu "Dateiversionsverlauf";
2. Im linken Bereich klicken Sie auf "Systemabbildsicherung";
3. Im Feld "Systmimage ertellen" wählen Sie den Speicherplatz zur Sicherung und einen anderen Ort zum Speichern aus;
4. Klicken Sie auf "Sicherung starten".
Option 2. Windows 10 Systemimage durch EaseUS Todo Backup erstellen

Note: Speichern Sie die Sicherungen besser auf einen anderen Ort, z.B., einer externe Festplatte oder einem Netzlaufwerk.

Windows 10 April 2018 Update installieren

Nachdem Sie die Vorbereitungen angefertigt haben, versuchen Sie irgendeine der 2 Methoden, um Windows 10 April 2018 Update auf dem PC herunterzuladen und zu installieren.

Methode 1. Upgrade durch Windows Update

1. Gehen Sie zu "Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update > Nach Updates suchen"
2. Klicken Sie auf "Jetzt installieren". Dann warten Sie geduldig auf das Download und die Installation

Methode 2. Durch ISO Image April 2018 Update sauber installieren

1. Laden Sie via der Microsoft Webseite die Windows 10 April 2018 Update ISO Datei
2. Erstellen Sie eine Installationsmedien-Diskette
3. Windows 10 April 2018 Update sauber installieren

Windows 10 April 2018 Update Problembehandlung

Sind Sie auf Probleme gestoßen? Z.B., das Update bleibt hängen, die Installation fehlgeschlagen, Bluescreen/Schwarz Screen Fehler oder Bootloop Probleme. Finden Sie hier vollständige Lösungen. Beheben Sie die Probleme wie folgt und setzen Sie das Update fort.
  • Update hängt/Installation fehlgeschlagen

    Hängen bei "Nach Updates suchen",
    Die fehlgeschlagene Installation, Hängen beim Laden.

  • BSOD

    Blue Screen of Death
    Black Screen of Death

  • Windows 10 kann nicht starten

    Windows Bootloop
    Windows kann nicht booten

Falls das Windows 10 April 2018 Update hängt um verschiedenes Prozent wie 0, 10, 32, 66, 87, 99 oder 100, kann die folgenden Lösungen Ihnen helfen.

Methode 1. “Data Store” und “Download” Ordner löschen

Schritt 1. Das Programm "Windows Update" stoppen:

Gehen Sie zu "Start > Alle Programme > Zubehör" > finden Sie "Eingabeaufforderung" > rechtsklicken Sie darauf > wählen Sie "Als Administrator ausführen";
Geben Sie "net stop wuauserv" ein > drücken Sie Enter;
Nachdem diese Service gestoppt wird, schließen Sie den Fenster nicht. Gehen Sie zum zweiten Schritt.

Schritt 2. “Data Store” und “Download” Ordner löschen.

Gehen Sie zu "C:\Windows\SoftwareDistribution";
Löschen Sie den Ordner "DataStore" und "Download".

Schritt 3. Das Update noch mal versuchen:

Geben Sie "net start wuauserv" in den Eingabeaufforderung Fenster ein, um diese Service zu aktivieren.

Dann versuchen Sie das Update unter Windows 10 April 2018 Update.

Methode 2. Durch "Problembehandlung" die Update Fehler beheben

Methode 3. Windows Update-Fehler reparieren

Methode 4. Windows-Service deaktivieren

Das April 2018 Update gefällt Ihnen nicht? Setzen Sie das System zurück!

Nachdem Sie das April 2018 Update installiert haben, können Sie innerhalb 10 Tagen durch die Windows eingebaute Funktionen das System zurücksetzen. Außer der Funktion können Sie noch die Zurückkehr durch die Wiederherstellung des Systemimages die Zurücksetzung führen, falls die Frist schon vorbei ist!

Zurückkehr innerhalb 10 Tagen

Gehen Sie zu "Eisntellungen > Update & Sicherheit > Wiederherstellung";
Unter "Zu Windows 10 zurückkehren" klicken Sie auf "Los geht's".

Windows 10 nach 10 Tagen zurücksetzen

Falls Sie Sicherungskopien haben, können Sie die folgenden 2 Methoden ausführen:

Methode 1. Das System durch Dateiversionsverlauf wiederherstellen

Gehen Sie zu "Einstellungen > Update & Wiederherstellung";
Klicken Sie auf "Wiederhertsellung > finden Sie "Erweiterter Start > Jetzt neu starten";
Wenn PC neu startet, gehen Sie zu "Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Systemimage-Wiederherstellung;
Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm und bringen Sie das System zu einer vorherigen Version.

Methode 2. System durch EaseUS Todo Backup erstellte Images wiederherstellen

Falls Sie vergessen haben, das Backup vor dem Update zu erstellen, können Sie in diesem Artikel erfahren, wie Sie das System nach 10 Tagen zurücksetzen können.