> How To > Daten wiederherstellen > Gelöst: USB-Gerät wurde nicht erkannt

Gelöst: USB-Gerät wurde nicht erkannt

Mako | Daten wiederherstellen | 2017-11-21

Zusammenfassung:

Nachdem Sie ein USB-Gerät mit dem Computer angeschlossen haben, bekommen Sie eine Fehlermeldung 'USB-Gerät wurde nicht erkannt'? Mithilfe der Lösungen in diesem Artikel können Sie diesen Datenträger erkennbar machen.

  Free DownloadWin Version   Free DownloadMac Version
Erfolgsquote: 97,3% Datenrettung in 3 Schritten

USB Geräte sind schon weit verbreitet, z.B., Mäuse, Xbox, Drucker und andere Datenträger. Diese USB-Geräte werden durch einen USB Port mit einem Computer angeschlossen. Aber bei dem Anschluss können Benutzer auf verschiedene Fehler gestoßen sein. Darunter tritt der Fehler "USB-Gerät" häufig auf. In diesem Artikel können wir Ihnen erklären, wie Sie diesen Fehler behandeln können. Schnelle Lösungen und weitere Hilfe stehen zur Problembehebung bereit.

USB-Gerät wurde nicht erkannt

Schnelle Maßnahmen treffen, wenn USB-Gerät nicht erkannt wurde

  • Versuchen Sie einen anderen USB Port und warten Sie auf den Anschluss;
  • Der Neustart kann viele Computer Probleme beheben. Deswegen versuchen Sie zuerst, den Computer neu zu starten;
  • Entfernen Sie alle USB-Geräte und dann schließen Sie diese Geräte wieder mit dem Computer;
  • Sie können noch den USB Port aufräumen. Staub und Schmutz werden auch zu diesem Fehler führen;
  • Überprüfen Sie, ob das kabel schon kaputt ist.

Weitere Hilfe für nicht erkannte USB-Geräte

Wenn Sie die oben genannten Lösungen versucht haben und der Computer das USB Gerät auch nicht erkennt, kann es ein Treiber-Problem sein. Schalten Sie den Computer ab und warten Sie für etwa 30 Sekunden. Dann neu starten Sie den PC und führen Sie die folgenden Schritten durch.

1. Rechtsklicken Sie auf Computer > wählen Sie Eigenschaften;

2. Klicken sie auf Geräte-Manager im linken Bereich;

3. Alle Geräte auf dem Computer werden aufgelistet. Finden Sie das USB Gerät. Normalerweise wird das Gerät mit dem Warn- oder Fragezeichen angezeigt. Deswegen können Sie die neue Treibersoftware für das Gerät installieren. Bei diesem Schritt haben Sie 3 Optionen:

  • Rechtsklicken Sie darauf > wählen Sie "Treibersoftware aktualisieren";
  • Wenn Sie die Treiber-CD noch haben, können Sie die neue Treibersoftware dadurch installieren;
  • Wenn Sie diese CD nicht haben, können Sie die Software von der offiziellen Hersteller-Seite herunterladen und installieren.

Extra Hilfe: Daten auf dem nicht erkannten USB-Gerät retten

Falls Sie alle Lösungen versucht haben und keine davon funktioniert, sollten Sie sofort die Daten auf dem USB Gerät retten. Da sie möglicherweise für immer weg sein können. Aber hier kommt eine Frage. Das USB Gerät ist schon unerkennbar, kann man noch die Datenrettung ausführen? Ja, Sie haben noch Möglichkeiten. Durch eine kostenlose Datenrettungssoftware können Sie noch auf die Daten zugreifen und auf einem anderen Ort zu speichern, solange das Gerät in Datenträgerverwaltung angezeigt wird. Laden Sie diese Software herunter und beginnen Sie mit der Datenrettung.

  1. Schritt 1. Verbinden Sie Ihren USB-Stick mit Ihrem PC. Starten Sie EaseUS Data Recovery Wizard. Wählen Sie das Laufwerk aus und klicken Sie auf "Scan".

    Den USB-Stick auswählen.

    Schritt 2. EaseUS Data Recovery Wizard wird zunächst alle gelöschten Dateien auflisten. Dann wird noch einmal die gesamte Festplatte gescannt, um alle wiederherstellbaren Dateien aufzufinden.

    Den USB-Stick scannen.

    Schritt 3. Suchen Sie nach Ihren verlorenen Daten im Verzeichnisbaum links oder oben rechts in der Suchleiste. Wählen Sie Ihre Dateien aus und klicken Sie auf “Wiederherstellen”. Wenn Sie die Dateien hier nicht finden können, schauen Sie oben unter "RAW und Andere". Es wird empfohlen, alle wiederhergestellten Dateien auf einem anderen Ort zu speichern, um zu vermeiden, dass durch einen Fehler die Daten doch noch überschrieben werden können.

    Den USB-Stick wiederherstellen.

  Free DownloadWin Version   Free DownloadMac Version
Erfolgsquote: 97,3% Datenrettung in 3 Schritten